Die Videos

Laut Denken

Laut Denken ist eine neue Video-Reihe.

Der Name steht für ein Video, in dem eine Trainerin und ein Peer Streitschlichter oder eine Streitschlichterin
sich laut über ihre Gedanken und Erfahrungen zu einer bestimmten Frage austauschen.
Sie sprechen über den Alltag und die Regeln in Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen.

Der Name steht auch für den Alltags-Satz: Ich denke jetzt mal laut!
Das heißt: Ich teile meine Gedanken und Gefühle mit anderen, ohne viel zu überlegen oder mich zurück-zuhalten.

In den Videos teilen Menschen ihre Gedanken und Erfahrungen mit dem Alltag in Einrichtungen.
Sie halten sich mit ihren Gedanken nicht zurück.
Sie erzählen frei von ihren Erfahrungen.

Klicken Sie rechts auf den schwarzen Pfeil, um alle Videos zu sehen.

Beispiele für Institutionelle Gewalt

Wie ist das in meiner Tagesstruktur ?
Werde ich gefragt, wenn sich etwas für mich ändert?
Mit wem kann ich darüber reden?

Dieses Video gibt es auch in Österreichischer Gebärdensprache:

Wie ist das in meiner Tagesstruktur ?
Wird mir auch Geld abgezogen, wenn ich Regeln nicht befolge?
Wie fühle ich mich, wenn ich darüber entscheiden muss,
ob jemand weniger Geld bekommt?

Dieses Video gibt es auch in Österreichischer Gebärdensprache:

Wie ist das, wenn ich mit dem Fahrtendienst fahre?
Wie fühle ich mich, wenn ich etwas gegen den Willen eines Kunden
oder einer Kundin durchsetzen muss?

Dieses Video gibt es auch in Österreichischer Gebärdensprache:

Sie haben sich die Videos angeschaut? 
Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung dazu sagen. 

Der Podcast - Mit Hören

Unser neuer Podcast steht für: Wir hören im Projekt ganz aktiv die Stimmen und Erfahrungen der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen mit. Für uns ist es wichtig, mehr über ihren Arbeits-Alltag zu erfahren. Nur im gemeinsamen Miteinander lassen sich Strukturen verbessern. Hörer und Hörerinnen können im Podcast mithören, was Mitarbeiter über ihren Alltag berichten und was sie beschäftigt.

Skip to content